Bergefahrzeug bekommt Unfallwrack nicht frei

ms/bb 30.11.2011 Menslage. Schwere Verletzungen zog sich am Mittwochabend ein Mann aus Cuxhaven bei einem Verkehrsunfall in Renslage (Gemeinde Menslage) zu. Der 51-J?hrige fuhr mit einem Transporter gegen einen Baum.

Nach Angaben aus Feuerwehrkreisen wollte der Mann offenbar auf der Berger Stra?e einem Reh ausweichen, einer kurvenreichen Allee mit vielen Eichen. Da sich die T?ren seines Fahrzeugs nicht ?ffnen lie?en, r?ckten die Feuerwehren aus Berge und Menslage aus, um den eingeklemmten Mann zu befreien. Ein Notarzt versorgte den Mann durch die geborstene Windschutzscheibe, bis die Feuerwehrleute ihn aus seiner Notlage befreien konnten. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Quakenbr?ck.

Die Bergung erwies sich als kompliziert und zog sich ?ber Stunden hin. Der Dreineinhalbtonner, ein K?hlwagen f?r Frischfisch, hatte sich tief in die Eiche und in das Erdreich hineingebohrt. Ein Bergungsfahrzeug aus Bunnen bekam ihn nicht frei. Gegen 21.30 Uhr wurde ein Kranwagen aus Cloppenburg zur Unterst?tzung angefordert. W?hrend der Bergungsarbeiten sperrte die Polizei die Berger Stra?e komplett ab. In der Pause, in der die Retter auf das Eintreffen des Kranwagens warteten, f?hrte die Polizei den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Text: Bersenbr?cker Kreisblatt
Bild: FF Berge


« zurück