Feuerwehr in Berge probt den Ernstfall

Person aus PWK geborgen

Der vermeintliche Unfall, der sich am Montagabend gegen 19:45 Uhr auf der Börsteler Straße in Berge Richtung Börstel ereignete, war zum Glück nur gestellt und Teil einer Feuerwehrübung: Beim durchfahren der Rechtskurve Gerät ein Pkw ins Schleudern, schlitterte über den Radweg und landete auf dem Dach liegend in mitten einer dichten Hecke. Dabei wurden die beiden Insassen eingeklemmt. Das Wrack fing Feuer, welches sich auf das Gebüsch ausbreitete. Unmittelbar hinter der Hecke befand sich ein Gebäude, von der Straße nicht sichtbar.

Dieses vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Dirk Hollenberg der Stützpunkt Feuerwehr Berge vorbereitete Szenario fanden die anrückenden Einsatzkräfte aus Berge und Grafeld bei ihrer gemeinsamen jährlichen Übung vor. Die Einsatzleitung übernahm Ortsbrandmeister Jörg Biemann. Die beiden Insassen des zu Übungszwecken “verunglückten” Pkw, von der Jugendfeuerwehr dargestellt, wurden unverzüglich befreit und sofort zur Verletztensammelstelle gebracht. Dabei kam schweres Rettungsrerät zum Einsatz. Schläuche wurden ausgeholt, die Wasserversorgung von zwei Hydranten her aufgebaut und der sich ausbreitende Brand bekämpft. Die Kameraden nutzten die Gelegenheit, mit Hydraulikstempel und Schere sowie Säge zu üben und dabei einen weiteren Zugang zum verunglückten Fahrzeug zu schaffen.

Die Aufgaben wurden zur Zufriedenheit der Beobachter, Brandabschnittsleiter Nord Ralf auf dem Felde und Gemeindebrandmeister Reiner Berndsen, abgearbeitet. Ein besonderes Merkmal der Einsatzstelle war deren schlechte Einsehbarkeit. Ein hier im Gebüsch liegen des Fahrzeug wird von fließenden Verkehr kaum, bei Dunkelheit so gut wie gar nicht wahrgenommen. Und der Regie von Jörg Biemann fand noch an der Einsatzstelle die Manöverkritik statt. Wichtig sei es gewesen, auf eigene Sicherheit zu achten, unterstrich Biemann. Im Ernstfall wäre die Straße komplett gesperrt worden. Auch müsse auf den Schutz des Gebäudes geachtet werden. “Die Anfahrt der Fahrzeuge entsprach der Feuerwehrtaktik, ebenso wie der Aufbau der Wasserversorgung”, betonte Berndsen, der besonders auf den Aufbau einer Wasserversorgung über lange Strecke und Verhalten im Straßenverkehr einging.

Bersenbrücker Kreisblatt: 17. Juni 2017
Fotos: FF Berge


« zurück

Übung mit der Feuerwehr Grafeld
Übung mit der Feuerwehr Grafeld
Übung mit der Feuerwehr Grafeld