Article Image

Feuerwehr Berge leistet 5688 Stunden ehrenamtliche Arbeit

Einen Marathon von Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen haben Ortsbrandmeister Jörg Biemann und sein Stellvertreter Dirk Hollenberg in der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Berge abgearbeitet. Funkwart Hermann Schohaus wurde im Alter von 67 Jahren aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Detailliert ging Biemann auf die Einsätze des vergangenen Jahres ein. Die FF rückte zu zwölf Bränden und 14 technischen Hilfeleistungen aus, stellte eine Brandsicherheitswache und absolvierte vier Übungen, darunter eine Übung mit der Feuerwehrbereitschaft (FB) Nord. Bei den 31 Einsätzen fielen 1072 Stunden an. An technischen und an Führungslehrgängen nahmen neun Mitglieder teil. An 22 Dienstabenden wurde die interne Ausbildung abgewickelt. Die beste Dienstbeteiligung zeigte Arndt Wille. Auch die kameradschaftlichen Veranstaltungen kamen mit Fahrradrallye, Spieleabend, Spiel und Sport, Winterschießen sowie Kameradschaftsfest nicht zu kurz. Für die Öffentlichkeit wurde ein Osterfeuer veranstaltet. Weiterhin besuchten Kindergärten und Schulen die FF Berge. Insgesamt wurden 5688 Dienst- und Einsatzstunden geleistet. Der Feuerwehr Berge gehören 162 Mitglieder an. Sie gliedern sich in 45 aktive (Durchschnittsalter 36,2 Jahre), 17 Mitglieder der Altersabteilung, 20 Mitglieder in der JF (Durchschnittsalter zwölf Jahre) und 80 fördernde Mitglieder.

Über die Arbeit in der FB Nord berichtete Jörg Nordsieke. Dabei ging er besonders auf die Alarm- und Ausrückeordnung Kesseböhmer (Wasserförderung vom Mittellandkanal) und auf den Moorbrand und die Auszeichnung mit den Coins bei einem Dorffest in Stavern ein. Die Bereitschaftsübung fand in Berge statt. Im Bereich Börstel wurde eine vermisste Person gesucht.

Für die Altersabteilung "Betreutes Löschen" berichtete Gerd Brechmann. Die Mitglieder hatten bei ihren Veranstaltungen, darunter Kohlessen, Fahrradrallye und Seniorentag des Feuerwehrverbandes Altkreis Bersenbrück, viel Spaß.

Die von Jugendfeuerwehrwart Frank von der Heyde, seinem Stellvertreter René Triphaus und den Beteuern Holger Spree, Jonas Stöber, Lukas Roßkamp, Malte Biemann und Marnix Meyer geführte JF absolvierte 1260 Dienststunden. Sie leistete zehn Dienste im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit, darunter die Tannenbaumaktion, und zusammen mit den Jägern eine Müllsammelaktion. In 19 Diensten wurde feuerwehrtechnisches Wissen vermittelt. Die jungen Leute nahmen am Zeltlager in Sorkwity (Polen), an der Sternwanderung in Bohmte und am Schlauchbootrennen in Fürstenau teil. In diesem Jahr wird die JF auf ihr 30-jähriges Bestehens zurückblicken. Sie nimmt im Sommer am Kreiszeltlager in Rüthen im Sauerland teil.

Bei den anstehenden Wahlen wurden Hermann Schohaus junior (Schriftführer), Michael Holling (Finanzen/Kasse), Jörg Nordsieke (Sicherheit), Freddy Wolting und Christian Keck (Gerätewarte), Oliver Kruse (Atemschutz), Michael Bornfleth (Zeugwart), Frank von der Heyde (Jugendfeuerwehrwart) und Thorsten Fasthoff (Feuewehrbereitschaft Nord) für weitere drei Jahre bestätigt.

Für die gute Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit dankten Gemeindebrandmeister Reiner Berndsen und der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes Altkreis Bersenbrück, Manfred Buhr, Bürgermeister Volker Brandt, Feuerwehrsachbearbeiterin Magdalena Föcke sowie dem Brandabschnittsleiter Nord, Herbert Kempe, und den Ortsbrandmeistern Wilfried Peters (Bippen) und Andreas Triphaus (Grafeld). Sie würdigten auch die gelungene Jubiläumsveranstaltung.

Herbert Kempe ging auf die Aktivitäten auf Kreisebene ein, darunter die Beschaffung einer Drohne und die Abwicklung der Atemschutzbelastungsübungen. Manfred Buhr dankte für die ausgezeichnete Logistik bei der Abwicklung des Verbandstages im Rahmen des Jubiläums und lobte die engagierte Arbeit des ausscheidenden Funkwart Hermann Schohaus

Text:J. Schwietert / noz.de
Foto:FF-Berge

Termine

13.05.2020 16:00 Uhr Blutspende

Alle Dienstabende fallen bis auf weiteres aus.

Bürgerinfo zu COVID-19

Empfehlungen und Verhaltenstipps zum Coronavirus:

Hinweise für Einsatzkräfte - FUK
Landkreis Osnabrück
Niedersachsen.de
corona-os.de

Weitere Informationen

Geburtstage im Mai

8.5. T. Köhle
26.5. M. Landwehr